Wie kann ich meine persönlichen Ressourcen optimal entwickeln

Umgang mit effektiver eigener Ressourcen

Praktische Übung / Bitte Schreiber und Notizpapier bereithalten!

Wie kann ich meine Motivation steigern

Wie kann ich meine Motivation steigern?
© Paulus Nugroho R – Fotolia.com

Notiere so schnell und spontan wie möglich, was Dir beim Lesen der jeweiligen Äusserung in den Sinn kommt:

  1. Um mehr Leidenschaft in mein Leben zu bringen, brauche ich….
  2. Um meinen Job mehr zu geniessen, kann ich….
  3. Meine persönliche Macht ist mir am meisten bewusst, wenn ich….
  4. Um meine Geduld und Ausdauer beim erreichen meiner Ziele zu erhöhen, werde ich…
  5. Meine Selbstwahrnehmung als kreative Person kann ich verbessern, wenn ich….
  6. Ich kann anpassungsfähiger werden und mich geistig jung halten, wenn ich….
  7. Um einen grossen Teil meiner eigenen Ressourcen zu entdecken, kann ich….
  8. Meine Power-Gedanken könnten meiner Motivation noch förderlicher sein. Ich sollte deshalb…..
  9. Ich werde genug Zeit haben, alle für mich wichtigen Dinge zu erledigen, wenn ich….
Wenn Du diese Äusserungen komplettiert hast, stell Dir dann vor, wie Du all das tust, was du notiert hast.
Diese Übung beinhaltet zwei Aspekte: Du sollst daran erinnert werden, experimentell zu denken und an die eigene Veränderung zu glauben und 2. dass Du selbst für diese Veränderung verantwortlich bist.
Veränderung und Produktivität ist erlernbar  wie jede andere Fähigkeit. Alles was existiert, musste zuerst einmal gedacht werden. Wie war es damals als Du das Laufen lerntest? Ja, richtig, Du warst beharrlich und voller Begeisterung und hast Dein Ziel ja auch erreicht!, oder nicht? 🙂

Verwandte Beiträge:

11 comments

  • Interessanter Artikel. Ich finde besonders wichtig die einzelnen Punkte dann auch zu visualisieren. Also nicht nur vorzustellen, wie ich etwas mache, sonder sich vor allem auch vorzustellen, wie es sich anfühlt. Wie ist es dieses und jenes zu tun, und was verbessert es an meinem Leben.

    Aber wie du sagst: beharrlich sein und dran bleiben!

    viele Grüße
    Olli

  • Danke für den Super-Artikel. Zu den Fragen: man muss sich zwingen, schnell zu antworten. Alles andere hat keinen Sinn. Sobald der Verstand ins Spiel kommt, sind die Antworten nicht mehr wirklich brauchbar.

  • Hört sich gut an. Ausprobieren schadet nicht.

  • So was muss man natürlich öfter machen, oder? Ich glaube nicht, dass ein einmaliger Durchgang wirklich gleich ans Ziel führt.

  • Oh ja, gute Gedanken und gute Fragen.
    Ich hab‘ gerade auf Hollightly einige schöne Gedanken über das Hamsterrad-Dasein gelesen, in dem wir heute so schnell versinken , und habe daraufhin etwas nach diesem Thema gegoogelt. Und bin so hier gelandet.
    Schöne Anregungen. Ich habe das Gefühl, dass das oftmals das wichtigste ist: Sich erstmal die richtigen Fragen stellen über seine aktuelle Situation. Wo stehe ich gerade, bin ich damit zufrieden. Und wenn nicht: Was kann ich tun, um etwas daran zu ändern! Und wie oben zusammengefasst ist das die vielleicht wichtigste Einsicht: Man hat es selber in der Hand, die Dinge zu ändern! Immer! Mal ist es einfacher, mal schwieriger. Aber wenn man mit seiner Situation wirklich unzufrieden ist, und quasi nur unproduktiv im Hamsterrad läuft, statt effektiv Dinge zu erledigen und sich dadurch etwas freie „Qualitätszeit“ zu erarbeiten … wenn man wirklich unzufrieden ist, dann kann man die Dinge auch in die Hand nehmen und ändern!

    Liebe Grüße,
    Helene

  • Das sind wirklich gute Phasen die es einem wohl auch erlauben in die Tiefen seines Selbst zu dringen. Im Moment bin ich aber viel zu ausgepowert, dass ich da erstmal wieder runterkommen muss. Ich habe jetzt mal mir spontan ein paar Tage frei genommen. Dann werde ich die Übung mal machen.

  • Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren!

  • Wow, das hat mir wirklich geholfen gerade eben. Nun habe ich die Antworten als Motivation neben meinen Spiegel gehangen, damit ich mich ab und zu noch erinnere, was ich eigentlich noch so alles vor habe 😉 Danke!

  • Sehr interessanter Artikel. Werde das auch mal ausprobieren und sehen, ob es mir etwas bringt. Schaden kann es ja nicht 😉

  • Interessanter Blog, ich werde einiges davon mal ausprobieren und dann mal schauen 🙂

  • Wow, toller Artikel. Hat mir persönlich sehr weitergeholfen und ich konnte meine Evernote-Liste mit den täglichen Erkenntnissen ein bisschen weiter befüllen! LG Jannik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.