Erfolg – Was ist Glück

Interessantes Thema zu Erfolg, Glück und Flow – was ist Glück überhaupt?

In dieser Sendung wird hauptsächlich Schweizer-Deutsch gesprochen; man kann natürlich auch als Deutscher mal rein hören. Viel Spass dabei!

Alle suchen es, wer es hat, der möchte es für immer festhalten: das Glück. Was ist Glück? Wie wird man glücklich? Kann man das Glücklichsein lernen? Und: Ist wirklich jeder seines Glückes eigener Schmied? Nach zehn Jahren moderiert Christine Maier am 1. November zum letzten Mal den CLUB mit folgenden Gästen:DJ BoBo, MusikerAbt Christian, Kloster EngelbergJürg Kesselring, Chefarzt Klinik f. Neurologie ValensMonica Kissling, AstrologinAlois Stutzer, Professor für Wirtschaftswissenschaften Uni. BaselPepo Puch, Europameister ParadressurChristian Wenk, Arzt, Nationaltrainer Handbike Team

Club vom 01.11.2011

Schade, leider war das die letzte Clup Sendung mit Christine Maier, man kann sie noch immer in der Nachrichtensendung 10 vor 10 zu sehen bekommen. Die Themen sind natürlich nicht mehr so spannend, doch finde ich, dass Christine Maier mit ihrer Note eine persönliche Bereicherung für 10 vor 10 ist.

Mehr Erfolg, Flow und Ausdauer; Ankommende Suchausdrücke:

  • was ist glück (18)

Verwandte Beiträge:

3 Gedanken zu „Erfolg – Was ist Glück

  1. Ich habe als Deutsche mal reingehört, aber so wirklich einen Reim aus allen machen konnte ich mir nicht – da brauch ich wohl ein Transkript zum mitlesen, um das alles zu verstehen ;)

  2. Glück ist für mich, lieben und geliebt zu werden. Alles andere ist zweitrangig. So einfach ist das :-)

  3. Man muss sich insbesondere auch das kleine Glück bewahren – daran scheitert es bei vielen Menschen. Ein TV-Abend, Shopping zu zweit oder auch Kuscheln mit dem Hund, all das kann glücklich machen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>